Erstelle ein GRATIS Trendsales Benutzerkonto
+ gratis 6 Monate VIP-Mitgliedschaft!

Bedingungen für Konten gewerblicher Benutzer


Einführung

Dieses Dokument enthält in seiner Einleitung eine Kurzfassung der allgemeinen Bedingungen für die Nutzung von Trendsales durch gewerbliche Benutzer Die vollständige Fassung, die du bei Einrichtung eines Benutzerkontos akzeptierst, findest du am Ende dieses Dokuments.

Solltest du Fragen haben oder möchtest du Einwände erheben, dann kontaktiere uns bitte über Kundenservice.

Folgende Abschnitte aus den allgemeinen Bedingungen solltest du insbesondere beachten:

  • Um gewerblicher Verkäufer auf Trendsales zu sein, musst du ein Gewerbeabonnement haben. Du kannst dein Gewerbeabonnement jederzeit unter "Mein Konto / Benutzerprofil / Abonnement" wieder kündigen.
  • Du musst eine gültige Umsatzsteueridentifikationsnummer (Ust.-Id-Nr.) haben, um Trendsales als Gewerbetreibender nutzen zu können.
  • Wenn du auf Trendsales ein Benutzerkonto einrichtest, musst du dich mit deinen korrekten Daten (Ust.-Id-Nummer, Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum u.a.m.) registrieren.
  • Dein Benutzerkonto bei Trendsales ist ausschließlich persönlich und darf weder auf Leihbasis Dritten zur Verfügung gestellt noch mit anderen geteilt werden.
  • Du darfst auf Trendsales nur ein Benutzerkonto einrichten, es sei denn, der Trendsales Support hat die Einrichtung weiterer Konten gesondert genehmigt.
  • Gewerbliche Benutzer von Trendsales sind verpflichtet Transaktionen über TSpay vorzunehmen und sämtlichen Käufern ein 14-tägiges Widerrufsrecht einzuräumen, es sei denn, die betreffende Ware wird auf Bestellung gefertigt.
  • Trendsales ist jederzeit berechtigt, Benutzerkonten vorübergehend oder permanent zu sperren, die nach Auffassung von Trendsales gegen die Bestimmungen der Bedingungen für gewerbliche Benutzer verstoßen bzw. zu verstoßen scheinen.
  • Die im Rahmen privater Transaktionen zugänglichen Waren werden von den Benutzern auf Trendsales mittels Anzeigen zum Verkauf angeboten. Trendsales ist demnach beim Handel unter Privatbenutzern nicht Vertragspartei, sondern stellt allein die technischen Hilfsmittel zur Durchführung des Handels bereit und übernimmt in Verbindung mit den privaten Transaktionen keine Haftung.
  • Auf Anzeigen abgegebene Gebote sind rechtlich verbindlich, und du bist demnach dann zum Kauf einer Ware und zur entsprechenden Zahlung verpflichtet, wenn der Verkäufer dein Gebot akzeptiert.
  • Die zwischen Käufer und Verkäufer bei einem privaten Handel geltenden vertraglichen Konditionen und Bedingungen sind jene, die vom Verkäufer jeweils angegeben werden. Trendsales regelt demnach die Konditionen privater Handelstransaktionen nicht.
  • Vergewissere dich, dass die Waren, welche du über Anzeigen auf Trendsales zum Verkauf anbietest, weder gegen einschlägige Gesetze noch die Regeln von Trendsales verstoßen. Gleichermaßen solltest du als Käufer den Kauf unzulässiger Waren weder selbst anstreben noch andere dazu auffordern. Schließlich bist du verpflichtet nur Ware zu verkaufen, über die du rechtlich verfügen darfst und zu deren Übertragung du berechtigt bist.
  • Als Benutzer von Trendsales bist du verpflichtet, dein steuerpflichtiges Einkommen bei den zuständigen Steuer- und Finanzbehörden anzumelden. Diesbezüglich übernimmt Trendsales keinerlei Haftung.
  • Auf die allgemeinen Konditionen und Bedingungen findet dänisches Recht Anwendung. Sowohl Benutzer als auch Trendsales unterliegen demnach den allgemeinen Bestimmungen und Vorschriften dänischen Rechts.

1. Vertrag

1.1 Zweck 
Dieser Vertrag ist ein juristisches Dokument, in dem sowohl deine Rechte und Pflichten als auch die Rechte und Pflichten der Trendsales ApS ("Trendsales", "wir" oder "uns") in Verbindung mit dem TrendsalesKonto beschrieben sind.  Er regelt ferner die Konditionen und Bedingungen, die du bei Einrichtung eines Kontos für gewerbliche Benutzer als für sämtliche Kaufvereinbarungen geltend akzeptierst, die durch dieses Profil geschlossen werden, siehe diesbezüglich die Bestimmungen des dänischen Verbrauchervertragsgesetzes über Fernabsatz, Reklamation u.dgl.m.

1.2. Inkrafttreten dieses Vertrags
Mit deiner Anmeldung für Trendsales-Dienste akzeptierst du auch diese Vertragsbedingungen und bestätigst zudem, dass du bei jeder Nutzung unserer Dienste mit den Bedingungen dieses Vertrags einverstanden bist. Demnach gilt deine Bestätigung des Feldes "Ich habe die Bedingungen gelesen und akzeptiert" als juristisch verbindlicher Vertrag zwischen dir und Trendsales.

1.3. Vertragsänderungen
Trendsales behält sich das Recht vor, diesen Vertrag jederzeit zu ändern und neue Versionen von Trendsales einzuführen. Auch behält sich Trendsales die Abänderung dieses Vertrags im Zuge gesetzlicher Änderungen vor, die auf Verträge Anwendung finden, die durch dieses Profil geschlossen werden.

Mitteilungen über Änderungen werden an die E-Mail-Adresse zugestellt, mit der du bei Trendsales registriert bist.

Innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Tag, an dem du die Änderungsmitteilung erhältst, kannst du deine Mitgliedschaft bei Trendsales kündigen, sofern du die neuen Bedingungen nicht akzeptieren möchtest. Ab dem Tag des Inkrafttretens der neuen Version darfst du die Dienste von Trendsales dann nicht weiter nutzen.

Nach Ablauf der vorstehend genannten Frist von 14 Tagen sind die Änderungen auf www.trendsales.de zugänglich und treten somit in Kraft. Das erfolgte Inkrafttreten gilt für sämtlichen Handel und alle Aktivitäten auf bzw. durch die Dienste von Trendsales sowie für dein Vertragsverhältnis mit Trendsales.

1.4 Vertragsdauer
Dieser Vertrag ist gültig, bis er durch eine neue Version ersetzt wird.

2. Registrering

2.1 Registrierung von Benutzerdaten
Als Benutzer von Trendsales bist du verpflichtest, dich mit mit den korrekten Daten deines Unternehmens anzumelden. Jegliche Kommunikation zwischen dir und Trendsales wird über E-Mail abgewickelt.

2.2 USt.IdNr.-Validierung
Bei Erstellung eines Gewerbekontos wirst du um die Angabe deiner Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gebeten, woraufhin eine manuelle Validierung über das europäische Unternehmensregister vorgenommen wird. Es ist Bedingung für Gewerbetreibende auf Trendsales eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer vorweisen zu können und sich anhand dieser validieren zu lassen.

Wenn deine Angaben validiert sind, wird ein "Validierungsstempel" auf deinem öffentlich zugänglichen Benutzerprofil sichtbar, welches das Vertrauen in dich stärkt und Betrug auf Trendsales vorbeugen hilft.

2.3 Gewerbeabonnement
Gewerbliche Benutzer erklären sich damit einverstanden, dass eine Gewerbeabonnement erforderlich ist, um sein gewerbliches Benutzerprofil nutzen zu können.


2.4 Registrierung des Benutzertyps
Bei Trendsales kannst du dich als Privatbenutzer oder gewerblicher Benutzer anmelden.

Gewerbliche Benutzer unterliegen beim Verkauf von Waren automatisch den einschlägigen Bestimmungen des dänischen Kaufgesetzes sowie des dänischen Verbrauchervertragsgesetzes [Forbrugeraftaleloven], darunter auch der Pflicht, dem Käufer ein 14-tägiges Widerrufsrecht einzuräumen, da gewerbliche Benutzer im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit handeln, siehe § 4a Abs. 1 dänisches KaufG. Privatbenutzer, die ausschließlich gebrauchte Ware verkaufen, sind von diesen Bestimmungen grundsätzlich befreit, da sie weitgehend für private Zwecke handeln.

2.5 Datenaktualisierung
Du bist als Benutzer von Trendsales dafür verantwortlich, dass die Daten deines Benutzerprofils jederzeit zutreffend und gültig sind. Deine Daten aktualisierst du über das Menü Mein Konto / Benutzerprofil.

2.6 Geschäftsfähigkeit
Die Anmeldung für die Dienste von Trendsales setzt in jedem Fall voraus, dass du in der Lage bist, über die Waren und Dienstleistungen, auf die du evtl. bieten bzw. die du verkaufen möchtest, Rechtsgeschäfte abzuschließen. Sofern du dein 15. Lebensjahr vollendet hast, bist du befugt über eigene Mittel zu verfügen und kannst Trendsales wie jeder andere Benutzer verwenden.

2.7 Schließen des Benutzerkontos
Du kannst dich an den Trendsales Support wenden, wenn du dein Benutzerkonto schließen möchtest. Hast du innerhalb von 30 Tagen vor Anfrage auf Schließen deines Benutzerkontos einen oder mehrere handel via TSpay getätigt, so behalten wir uns das Recht vor, dein Benutzerkonto erst nach Ablauf dieser Frist von 30 Tagen zu schließen.

Der Anfrage auf Schließen eines Benutzerkontos wird in jedem Fall erst dann entgegen gekommen, wenn sämtliche laufenden Supportfragen in Bezug auf das betreffende Benutzerkonto endgültig geklärt sind.

Möchtest du dein TrendsalesKonto schließen, so obliegt es allein dir als Benutzer dein Guthaben abzuheben und sämtliche deiner aktiven Anzeigen zu löschen.

Hast du Kenntnis davon bzw. hegst du den Verdacht, dass andere auf dein Benutzerkonto zugreifen können, ungeachtet dessen, wie die betreffende Person sich diesen Zugriff beschafft hat, bist du verpflichtet, dich unverzüglich an den Trendsales Support zu wenden. Trendsales behält sich unter diesen Umständen das Recht vor, das betreffende Benutzerkonto zu sperren.

Trendsales ist bei Verletzung dieses Vertrags, Verstoß gegen sonstige Regeln von Trendsales oder gegen dänisches Recht jederzeit berechtigt dein Benutzerkonto zu sperren. Sollten wir dein Benutzerkonto aus einem der genannten Gründe sperren, werden Rabattkarten, für aktive Anzeigen benutzte Klipps bzw. erworbenes Gewerbeabonnement nicht erstattet.

3. Datenverantwortlichkeit

3.1 Datenverantwortlichkeit
Die Datenverantwortlichkeit liegt bei der Trendsales ApS, Langebrogade 6E, 1411 Kopenhagen K, CVR-Eintragungsnr: 2798 4169.


3.2 Server
Sämtliche zum Speichern von Personendaten benutzte Server befinden sich in sicher geschützten Räumlichkeiten.

3.3 Personendaten
Wenn du dich als Benutzer bei Trendsales anmeldest, werden die bei Anmeldung und späterer Aktualisierung angegebenen Daten bei uns registriert.

Deine Firma geht stets aus deinem öffentlichen Benutzerprofil hervor.

Zur Vermeidung von Betrug registrieren wir die IP-Adressen der Benutzer. Ferner können IP-Adressen auch in Verbindung mit etwaigen Strafanzeigen verwendet werden.

Bei Geldüberweisungen über das TrendsalesKonto werden zahlreiche Daten benutzt und registriert, siehe Ziffer 9, TrendsalesKonto. Bei Einzahlungen auf das TrendsalesKonto per Geldkarte sind Name des Karteninhabers, Kartentyp sowie Kartennummer anzugeben. Dabei werden der Name des Karteninhabers sowie der Kartentyp in unserer Datenbank registriert. Bitte beachte, dass wir keine Kartennummern speichern. Bei Abhebung bzw. Überweisung vom TrendsalesKonto auf dein Bankkonto wirst du gebeten, den Namen des Kontoinhabers anzugeben. Dieser muss mit dem Namen identisch sein, in dem dein Benutzerkonto eingerichtet ist, da abgehobene Beträge ausschließlich auf das eigene Bankkonto überwiesen werden dürfen. Darüber hinaus sind der Name der Bank sowie die Bankleitzahl und Kontonummer anzugeben. Sowohl der Name des Kontoinhabers, der Bank als auch die Bankleitzahl und Kontonummer werden bei uns registriert.

3.4 Umgang mit Personendaten
Trendsales benutzt deine Personendaten, wenn du dich in dein Benutzerkonto bei Trendsales einloggst. Wir verwenden deine Personendaten, wenn du Geldbeträge auf dein TrendsalesKonto einzahlst bzw. von diesem abhebst, Trendsales-Dienste kaufst oder mit anderen Benutzern einen Handel über dein TrendsalesKonto durchführst, siehe nachstehend unter Ziffer 3.5.

Diese Daten nutzt Trendsales zudem für statistische Berechnungen, wobei eine Verknüpfung der Daten mit identifizierbaren Personen jedoch nicht möglich ist.

Trendsales hinterlegt deine Personendaten so lange wie dies erforderlich ist, damit Trendsales ihren Verpflichtungen nicht nur dir gegenüber, sondern auch in Bezug auf die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen nachkommen kann. Beantragt ein Benutzer das Schließen seines Benutzerkontos, so wird Trendsales die Personendaten des betreffenden Benutzers nach 3 Monaten gemäß den Bestimmungen des dänischen Datenarchivgesetzes [Arkivloven] archivieren. Bestehen im Hinblick auf einen Benutzer, der das Schließen seines Benutzerkontos beantragt hat, noch ungeklärte Supportfragen, beginnt die Archivierungsfrist erst bei endgültiger Klärung der letzten Supportfrage zu laufen.

3.5 Weitergabe
Trendsales gibt deine Daten in keinem Fall an Dritte weiter, es sei denn, du hast diesbezüglich im Voraus dein Einverständnis persönlich erklärt. Trendsales kann indessen Angaben weitergeben, sofern eine solche Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist bzw. von einer rechtssichernden Behörde oder sonstigen öffentlichen Stelle verlangt wird.

Beim Verkauf über "Jetzt Kaufen" Akzeptiert der Gewerbetreibende, dass die Käufer Angaben zur Firma und Geschäftsadresse des Gewerbetreibenden erhalten. Kaufst du selbst durch TrendsalesHandel Waren von anderen Benutzern auf Trendsales, erklärst du dich automatisch damit einverstanden, dass Name, Adresse, Postleitzahl, Ort, E-Mail-Adresse und Telefonnummer zwischen Käufer und Verkäufer ausgetauscht werden.

3.6 Benutzerdiskretion
Du erklärst dich damit einverstanden, die Daten anderer Benutzer, auf die du durch die Trendsales-Dienste zugreifen kannst bzw. die dir von Trendsales oder einem anderen Benutzer mitgeteilt werden, über das Eingehen und den Abschluss von Transaktionen hinaus nicht zu verwenden.

3.7 Cookies
Aus Gründen der Optimierung von Trendsales setzen wir Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf deinem Rechner abgelegt werden und bei jedem Besuch auf der Trendsales-Internetseite an Trendsales gesendet werden. Hierin werden einige deiner bisherigen Zugriffe auf die Website zu dem Zweck gespeichert, Trendsales persönlicher auf dich auszurichten. Du kannst die Cookies stets selbst über die Einstellungen deines Internetbrowsers löschen. Dabei löschst du gleichzeitig jedoch auch deine Einstellungen.

4. Anzeigen

 

4.1 Zulässigkeit
Bitte beachte, dass der Inhalt sämtlicher Anzeigen, darunter die Ware an sich, die Warenbeschreibung sowie jegliche Aktivitäten oder Kommunikation, die in Verbindung mit privaten Transaktionen vorgenommen werden, stets sowohl mit den Bestimmungen dänischen Rechts als auch den Trendsales-Regeln im Übrigen übereinstimmen müssen. Siehe nachstehend unter 13.3. oder rufe die komplette Liste über nicht zugelassene Waren hier auf.

4.2 Bilder
Wenn du auf Trendsales geschaltete Anzeigen um Bilder ergänzt, so haftest du dafür, dass diese Bilder deine eigenen sind und die Rechte Dritter nicht verletzten.

Ferner akzeptierst du, dass Trendsales das Recht hat, diese Bilder anderweitig für kommerzielle Zwecke zu nutzen, darunter auch für den Trendsales Newsletter. Davon ausgenommen sind Bilder, die du in deinem Benutzerprofil abgelegt hast.

4.3 Links und Verweise zu anderen Internetseiten
Ein Verlinken bzw. Verweisen in auf Trendsales eingestellten Anzeigen auf eigene Internetseiten oder Internetseiten anderer ist nicht zulässig, es sei denn, es ist von einer zugekauften Werbeanzeige mit aktiver Topplatzierung oder einem bezahlten Link (Infolink) die Rede. Gleichermaßen ist auch das Verlinken und Verweisen in der Benutzerbeschreibung deines Benutzerprofils nicht erlaubt. Möchtest du auf Trendsales eine Bannerwerbung schalten, dann wende dich diesbezüglich bitte info@concept.dk.

4.4 Sperren von Anzeigen
Trendsales nimmt im Voraus keine Prüfung von Waren oder Dienstleistungen vor, die über erstellte Anzeigen zugänglich sind, behält sich jedoch das Recht vor, Anzeigen zu sperren bzw. in eine andere Kategorie als die ursprünglich vom Benutzer gewählte zu verlegen. Wird eine Anzeige gesperrt, weil sie im Ermessen von Trendsales gegen einschlägige Gesetzgebung oder die Trendsales-Regeln im Übrigen verstößt, so werden ein erworbenes Gewerbeabonnement und/oder für zusätzliche Hervorhebungen bereits verwendete Klipps nicht erstattet.

4.5 Speichern von Anzeigen
Wir bewahren sowohl offene als auch geschlossene Anzeigen zwecks späterer Herausgabe in unserer Datenbank auf, sofern eine solche Herausgabe gesetzlich vorgeschrieben ist bzw. von einer rechtssichernden Behörde oder sonstigen öffentlichen Stelle verlangt wird (mehr dazu unter 3.5). Trendsales haftet nicht dafür, dass Anzeigen bei Suchanfragen in Suchmaschinen im Internet aufgerufen werden.

4.6 Warnung vor Betrug
Du kannst über Trendsales Support privaten Handel melden, der scheinbar rechtmäßige geistige Rechte verletzt, darunter auch gegen Gesetze oder die Trendsales-Regeln verstößt.

4.7 Werbung
Der Gewerbetreibende ist verpflichtet sich an das geltende Recht in Bezug auf Werbung zu halten. Darüber hinaus, dass der Gewerbetreibende die Regeln der guten Handelsetikette einhalten muss, dürfen in der Anzeige keine irreführenden oder fehlerhaften Angaben zu der Ware gemacht werden. Z. B. irreführende "vorher - nachher" Preise , die Qualität der Ware oder das Herkunftsland.

4.8 Wiederherstellung von Anzeigen

Es ist möglich die Anzeigen zu bearbeiten, indem man sie schließt und dann wiedereröffnet. Diese Funktion ist nur für die Bearbeitung einzelner Anzeigen gedacht. Nicht angebrachtes Verhalten in Bezug auf das Öffnen und Schließen von mehreren Anzeigen kann eine Blockade der Anzeige der "Neueste Artikel" auslösen.

5. Reklame mv.

5.1 Newsletter
Als Benutzer erhältst du wöchentlich unseren Trendsales Newsletter, der Werbung anderer Firmen enthalten kann. Trendsales ist berechtigt, an die von dir angegebene E-Mail-Adresse Mitteilungen über Aktualisierungen, Informationen u.a.m. zu versenden.

Trendsales gibt jedoch deine Daten nicht für Werbezwecke an andere Unternehmen weiter, siehe dazu auch Ziffer 3.5, es sei denn, du hast diesbezüglich dein Einverständnis erklärt.

Möchtest du den Trendsales Newsletter nicht erhalten, so kann der Bezug abgemeldet werden.

6. Haftung und allgemeine Bedingungen

6.1 Geistiges Eigentum
Du akzeptierst hiermit, dass sämtliche Urheberrechte, Markenzeichen und sonstigen gewerblichen Schutzrechte an den und in Bezug auf die Dienstleistungen von Trendsales Eigentum der Trendsales ApS sind. Du darfst diese geistigen Rechte bzw. die Dienstleistungen von Trendsales nur in dem Maße nutzen, in dem dies zur Durchführung von Transaktionen wie in diesem Vertrag vorgesehen erforderlich ist.

6.2 Verwarnung und vorübergehender Ausschluss
Trendsales Support kann bei Verletzung dieses Vertrags bzw. Verstoß gegen die Trendsales-Regeln im Übrigen Verwarnungen aussprechen und einen Benutzer - bei wiederholter Vertragsverletzung bzw. wiederholtem Verstoß - vorübergehend ausschließen.

6.3 Missbrauch von Trendsales-Dienstleistungen
Trendsales behält sich das Recht vor, das Konto eines Benutzers vorübergehend oder permanent zu sperren, sofern hinsichtlich des Kontos Anhaltspunkte vorliegen, die begründen bzw. zu begründen scheinen, dass Bestimmungen dieses Vertrags verletzt werden, darunter auch, dass bei Anmeldung falsche Angaben gemacht wurden bzw. ein anderweitiger Missbrauch der Trendsales-Dienstleistungen erfolgt ist. Ferner ist Trendsales berechtigt, sofern der Benutzer als unerwünscht eingestuft wird, mit solchen Konten verbundene Meldungen oder Transaktionen zu sperren bzw. rückgängig zu machen. Personen, deren Konto vorübergehend oder permanent gesperrt wurde, ist die erneute Anmeldung zu den Diensten von Trendsales ohne vorherige Zustimmung seitens Trendsales nicht erlaubt.

Wird ein Konto aus einem der vorstehend genannten Gründe gesperrt, so erfolgt dies ohne Rückerstattung von dem erworbenem Gewerbeabonnement und/oder für zusätzliche Hervorhebungen bereits verwendete Klipps nicht erstattet.

6.4 Nichtzugänglichkeit von Trendsales.de
Trendsales gewährleistet keine ununterbrochene Verfügbarkeit von Trendsales.de, da die Website zuweilen unzugänglich sein kann. Demzufolge wird die Website planmäßig oder aufgrund von technischen Fehlern vorübergehend unzugänglich sein, und Trendsales kann von den Benutzern in diesem Zusammenhang nicht wegen mangelnder Zugänglichkeit aus ihrer Haftung in Anspruch genommen werden.

6.5 Folgeschäden
Ungeachtet Ursache (sei es aufgrund von Fahrlässigkeit, Vertragsverletzung oder aus sonstigen Gründen) ist Trendsales weder dir noch Dritten gegenüber schadensersatzpflichtig für indirekte Schäden oder Folgeschäden, den Verlust von Daten, Gewinnen, Einnahmen oder Geschäften, auch dann nicht, wenn der Verlust bzw. der Schaden seitens Trendsales vorhersehbar oder Trendsales auf das mögliche Vorliegen einer solchen Gefahr hingewiesen war.

6.6 Höhere Gewalt
Für die Nichteinhaltung deiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag übernimmt Trendsales keine Haftung, sofern die Nichteinhaltung auf Faktoren beruht, auf welche Trendsales keinen Einfluss hat und deren Eintreten Trendsales bei aller Zumutbarkeit nicht hätte vorhersehen können.

7. Version

7.1 Version
Diese Konditionen und Bedingungen für die Nutzung von Trendsales und ihren Diensten treten am 17.08.2016 in Kraft und ersetzen somit die bisherigen Konditionen und Bedingungen.

8. Handel

8.1 Handelstypen
Dieser Vertrag erstreckt sich auf die folgenden Handelstypen:

1) Handel zwischen dir und Trendsales: Bei diesem Handel trittst du als Verbraucher und Trendsales als Gewerbetreibende auf. Es ist daher von einem Handelsgeschäft die Rede. Handelstransaktionen, die du als Verbraucher mit Trendsales abschließt, betreffen u.a. den Kauf eines Gewerbeabonnements, die Zahlung von Verwaltungsgebühr bei Nutzung von TrendsalesHandel, den Kauf per SMS oder den Kauf von Rabattkarten.

2) Privater Handel: Dies sind Transaktionen zwischen dir und anderen Benutzern (Privatpersonen oder Gewerbetreibenden) bei Trendsales, bei denen du im Rahmen einer Handelsabsprache Ware an andere Benutzer verkaufst bzw. von diesen kaufst. Trendsales tritt bei solchen Handelstransaktionen nicht als Vertragspartei auf, sondert agiert ausschließlich als Online-Marktplatz. Auf sämtliche privaten Handelstransaktionen findet das Kaufrecht Anwendung, und du solltest stets beachten, dass die Rechtslage je nachdem ob von einem Handelsgeschäft oder einem bürgerlichen Rechtsgeschäft die Rede ist, unterschiedlich sein kann.

8.2 Verschiedenheit der Handelstransaktionen
Du und jeder andere Benutzer akzeptieren mit diesem Vertrag, dass Trendsales für das Verhalten der Verkäufer und Käufer in bürgerlichen Rechtsgeschäften bzw. die zum Verkauf oder Lieferung angebotene Ware, ungeachtet ob der Verkäufer eine Privatperson oder ein Gewerbetreibender ist, keinerlei Haftung übernimmt. Auch tritt Trendsales bei Nichterfüllung durch einen Benutzer nicht in dessen Pflichten ein.

Auf den Handel, den du mit Trendsales tätigst, finden die allgemeinen Bestimmungen dänischen Rechts, darunter insbesondere das dänische Vertragsrecht (Aftaleloven), das dänische Kaufgesetz und das Verbrauchervertragsgesetz Anwendung.

8.3 Änderungen von Handelstransaktionen
Trendsales behält sich das Recht vor, einen Handel zu sperren, zu verlängern oder zu annullieren, sofern dies nach Auffassung von Trendsales rechtlich erforderlich oder technisch gerechtfertigt ist, darunter auch bei Vorliegen technischer Probleme, auf die du, Trendsales oder sonstige Benutzer im Internet stoßen. Soweit praktisch möglich werden derartige Schritte mit angemessener Frist im Voraus angekündigt.

9. TrendsalesKonto

9.1 Zweck
An dein Benutzerkonto bei Trendsales knüpft automatisch ein TrendsalesKonto an. Das TrendsalesKonto ist mit unserem Zahlungssystem verbunden und wird zum Einen bei Durchführung von handel über TSpay durch die Überweisung von Geld zwischen Käufer und Verkäufer über Trendsales eingesetzt (mehr dazu nachstehend unter 9.3), kann zum Anderen auch zum Kauf von Trendsales-Leistungen wie etwa Rabattkarten, Gewerbeabonnement, Galerieanzeigen u.a.m. genutzt werden (mehr hierzu nachstehend unter 10).

Als gewerblicher Benutzer bist du verpflichtet, Transaktionen ausschließlich über TSpay "Jetzt Kaufen" vorzunehmen. Für diese Art von Benutzerkonto stehen keine anderen Handelsformen zur Verfügung.

9.2 Beträge
Dein TrendsalesKonto darf höchstens ein Guthaben von 1.200 EUR aufweisen. Auch kann sich eine Transaktion zwischen dir und einem anderen Trendsales-Benutzer höchstens auf 600 EUR belaufen.

9.3 Kartenzahlung
Bei Überweisung mittels Trendsales mit Kreditkarte, Geldkarte u.a.m. bestätigst du, dass du zur Nutzung der betreffenden Karte berechtigt bist. Zudem obliegt dir die Pflicht sicherzustellen, dass für die Karte in Bezug auf die vorgesehene Transaktion eine angemessene Deckung besteht.

9.4 TSpay
TSpay ist das Bezahlungssystem von Trendsales, das bei privatem Handel die Vornahme von Zahlungen zwischen Käufer und Verkäufer ermöglicht.

Die Benutzung von TSpay unterliegt einigen Sonderbedingungen, die du als Benutzer von Trendsales lesen und akzeptieren musst. Diese Bedingungen findest du hier.

9.5 Sicherheit beim Geldtransfer
Trendsales verwendet das Bezahlungsgateway Concardis. Das System nutzt für alle Übertragungen SSL-Verschlüsselung. Sämtliche Daten werden zuverlässig verschlüsselt. Concardis ist PCI-zertifiziert, das heißt Concardis erfüllt die Sicherheitsregeln von Visa / Mastercard.

9.6 Gebühren
Gewerbliche Benutzerkonten können bei Trendsales grundsätzlich kostenlos eingerichtet und genutzt werden; allerdings musst du ein Gewerbeabonnement erwerben, wenn du Ware verkaufen möchtest.

Für die Nutzung des TrendsalesKontos können unter Umständen Gebühren erhoben werden. Bei Durchführung eines TSpay wird dem Handelsbetrag eine Gebühr abgezogen. Die aktuellen Gebühren für TSpay kannst du hier einsehen.

Für Einzahlungen auf dein TrendsalesKonto wird eine Transaktionsgebühr von Teller erhoben.

Für Abhebungen von deinem TrendsalesKonto wird jeweils 0,15 EUR je Vorgang erhoben. Dieser Betrag entspricht der für die Überweisung zu leistenden Bankgebühr. Benutzer mit Gewerbeabonnement können Geld kostenlos von ihrem TrendsalesKonto auf ihr eigenes Bankkonto überweisen.

9.7 Verwaltungsgebühr
Dein TrendsalesKonto ist nicht zur Aufbewahrung von Geldmitteln vorgesehen und somit kein Bankkonto - Trendsales ist keine Bank. Das bedeutet, dass wir eine geringere Verwaltungsgebühr erheben, wenn du dein Benutzerkonto drei Monate lang nicht benutzt hast und dein TrendsalesKonto während dieser Zeit ein Guthaben aufweist. Danach wird die Verwaltungsgebühr, sofern dein TrendsalesKonto weiterhin unbenutzt ist, jeweils monatlich erhoben. Selbstverständlich kann dein TrendsalesKonto keinen negativen Kontostand erreichen. Die Verwaltungsgebühr wird nur dann erhoben, wenn das Konto ein Guthaben aufweist. Sobald du dein Benutzerkonto wieder aktiv nutzt, wird keine Verwaltungsgebühr mehr erhoben. Die aktuellen Gebühren für TSpay kannst du hier einsehen.


9.8 Verjährung von Guthaben auf gesperrtem Benutzerkonto
Gemäß den Bestimmungen des dänischen Gesetzes über die Verjährung von Forderungen heben wir ein etwaiges Guthaben auf deinem TrendsalesKonto ab, wenn dein Benutzerkonto über einen Zeitraum von drei Jahren hinweg gesperrt gewesen ist.

Die Ursache für die Sperrung des Benutzerkontos ist dabei nicht von Belang. Wenn du dich nicht innerhalb von drei Jahren ab Datum der Sperrung zwecks Auszahlung deines Guthabens an uns gewendet hast, kannst du keine weiteren Auszahlungsansprüche geltend machen.

9.9 Ausländische Banken
Bitte beachte, dass du Geld von deinem TrendsalesKonto nur an deutsche Banken überweisen kannst. Zudem kannst du mit einer ausländischen Geldkarte nur dann Geld auf dein TrendsalesKonto einzahlen, wenn die Richtigkeit der Benutzerangaben geprüft worden ist. Wohnst du im Ausland, kann Trendsales verlangen, dass du Kopien deiner Ausweispapiere einschickst, so dass wir eine manuelle Datenrichtigkeitsprüfung vornehmen können.

10. Handel zwischen dir und Trendsales

10.1 Konditionen und Bedingungen
Es gelten verschiedene Sonderbedingungen, wenn du als Verbraucher Leistungen von Trendsales kaufst. Trendsales bietet folgende Leistungen zum Verkauf an
1) SMS-Grüße
2) Galerieanzeigen
3) Rabattkarten
4) Gewerbeabonnement

Beim Kauf dieser Leistungen musst du die für die jeweilige Leistung geltenden Sonderbedingungen lesen und akzeptieren. Diese werden in Verbindung mit dem Kauf jeweils angezeigt.

11. Allgemeine Bestimmungen

11.1 Trendsales Rolle
Die im Rahmen privater Handelstransaktionen zugänglichen Waren werden von den Benutzern auf Trendsales mittels Anzeigen zum Verkauf angeboten. Auf die diesbezüglich geltenden vertraglichen Konditionen, den Vertragsabschluss sowie die sonstigen vertraglichen Aspekte finden die allgemeinen Bestimmungen dänischen Rechts Anwendung. Trendsales ist bei privatem Handel demnach keine Vertragspartei, sondern stellt ausschließlich die technischen Hilfsmittel zur Durchführung derartiger Handelstransaktionen bereit.

Allerdings kann Trendsales für Wohltätigkeitszwecke oder bei Sonderangeboten als Verkäufer einer Ware bzw. eines Dienstes auftreten. In diesen Fällen geht das deutlich aus der entsprechenden Anzeige hervor.

11.2 Zahlung und Lieferung durch die Benutzer
Trendsales nimmt bei privatem Handel keine Prüfung der erfolgten Bezahlung bzw. Lieferung der Ware durch die Benutzer vor. Trendsales übernimmt keinerlei Haftung für die Lieferung verkaufter Ware durch den Verkäufer bzw. die Bezahlung für gelieferte Ware durch den Käufer.

11.3 Annullierung des Handels
Der Benutzer ist damit einverstanden, dass Trendsales berechtigt ist einen Handel zu annullieren, der - auf der Grundlage von Informationen, die wir von Dritten oder anderen Benutzern erhalten haben - eine Nichteinhaltung dieses Vertrags darzustellen scheint.

12. Haftung von Trendsales

12.1 Haftung von Trendsales
In gesetzlich zulässigem Rahmen akzeptierst du, Trendsales und deren Mitarbeiter für jegliche Haftung schadlos zu halten, die aus oder in Verbindung mit privatem Handel entstehen sollte. Auch haftet Trendsales nicht für das Verhalten der Benutzer auf den Internetseiten von Trendsales.

12.2 Haftungsausschluss
Trendsales weder regelt noch haftet für die Qualität, Sicherheit oder Zulässigkeit von Waren, die Gegenstand von privatem Handel sind. Gleiches gilt für die Richtigkeit oder Genauigkeit einer Warenbeschreibung, die Absicht bzw. Fähigkeit eines Verkäufers zur Lieferung und zum Verkauf der Ware bzw. die Absicht oder Fähigkeit eines Käufers hierfür zu zahlen. Trendsales regelt den Abschluss und die Gültigkeit privater Handelsabsprachen nicht bzw. kann diese nicht regeln. Obwohl unzulässig kann es vorkommen, dass Angaben gemacht werden oder sonstiges Verhalten an den Tag gelegt wird, die gegen einschlägige Gesetze verstoßen oder anderweitig eine Nichteinhaltung der Pflichten der Benutzer nach diesem Vertrag darstellen; in diesen Fällen kann Trendsales nicht aus ihrer Haftung in Anspruch genommen werden.

13. Konditionen und Bedingungen für Verkäufer

13.1 Genauigkeit der Warenbeschreibung
Es ist eine unbedingte Anforderung, dass du die Waren und Dienstleistungen, die aus der durch Trendsales-Dienste bereitgestellten Warenbeschreibung hervorgehen, genau beschreibst. Du haftest selbst für etwaige Fehler oder Auslassungen in deinen Beschreibungen. Markenbezeichnungen und sonstige Angaben zum Urheber oder Fabrikat, die du in deine Warenbeschreibung übernimmst, müssen völlig genau und dürfen nicht geeignet sein, deine Käufer zu täuschen.

13.2 Angabe von Preis und Versandkosten
Der Preis der Ware oder Dienstleistung ist einschließlich Mehrwertsteuer und etwaiger sonstiger Abgaben anzuführen. Auch muss die Höhe der Versandkosten aus der Anzeige hervorgehen.

13.3 Eigentum des Verkäufers
Du haftest dafür, dass du als Verkäufer einer jeden Ware bzw. Dienstleistung auf Trendsales das volle Eigentum an dieser hältst und somit zur Übertragung des Eigentums an den Käufer berechtigt bist.

13.4 Verbot
Als Verkäufer liegt es in deiner Verantwortung sicherzustellen, dass weder der Verkauf der Ware an sich, die Warenbeschreibung in der Anzeige oder sonst wo, noch irgendwelche Aktivität oder Kommunikation, welche du in Verbindung mit einem privaten Handel vornimmst,

1) geistige oder sonstige Rechte physischer oder juristischer Personen verletzen
2) einen Verstoß gegen einschlägige Gesetze darstellen, ungeachtet ob strafbar, haftungsbewirkend oder sonstiges
3) falsch, unzuverlässig, irreführend, anstößig oder abschätzig sind
4) pornografischer Art sind
5) aus Trendsales Übersicht über nicht zugelassene Waren hervorgehen

13.5 Lieferung und Bezahlung

Bevor der Kauf durchgeführt wird, muss der Käufer über die Lieferzeit der Ware oder Dienstleistung informiert werden. Handelt es sich um Bestellware mit längerer Lieferzeit, muss auch hier die Dauer der Lieferzeit ausdrücklich mitgeteilt werden.

Die Lieferung gilt als erfolgt, sobald sich die Ware im Besitz des Käufers befindet. Von diesem Grundsatz kann nicht durch Absprachen abgewichen werden.

Die Zahlung erfolgt sofort durch Hinterlegung des Betrags, bis der Gewerbetreibende die Kaufanfrage des Käufers akzeptiert. Der Kauf kann auf entsprechende Veranlassung des Käufers annulliert werden, sofern der Gewerbetreibende die Kaufanfrage des Käufers in Bezug auf den Kauf der Ware oder Dienstleistung nicht innerhalb von 3 Werktagen aktiv akzeptiert hat.

13.6 Widerrufsrecht
Auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen durch dieses Profil findet in jedem Fall ein Widerrufsrecht Anwendung. Das bedeutet, dass der Käufer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware den Verkäufer darüber informieren muss, dass der Kauf widerrufen wird. Der Gewerbetreibende hat den Erhalt der Information des Widerrufs sofort zu bestätigen. Wenn der Käufer den Gewerbetreibenden über den Widerruf des Kaufes informiert hat, muss die Ware spätestens 14 Tage nachdem der Gewerbetreibende von dem Gebrauch des Widerrufsrechts informiert worden ist, an den Gewerbetreibenden zurückzusenden. Der Käufer kann den Kauf widerrufen, indem er:

1) die Annahme der Ware verweigert,
2) die Ware bei der Post aufgibt oder
3) die Ware an die Adresse des Gewerbetreibenden returniert.

Wird die Ware nach den individuellen Wünschen des Käufers hergestellt bzw. diesen angepasst, so entfällt Widerrufsrecht bei Abschluss des Handels. 

Bevor der Kauf durchgeführt wird, muss der Gewerbetreibende den Käufer darüber informieren, wer für die Versandkosten bei Rücksendung aufkommt. Bei Versäumnis dieser Informationspflicht heftet der Gewerbetreibende für die Versandkosten bei Rücksendung. Macht der Käufer von seinem Widerrufsrecht gebrauch, muss der Gewerbetreibende den vollen, vom Käufer erhaltenen, Kaufbetrag zurückerstatten, darunter Lieferkosten, Gebühren und Abgaben. Der Käufer trägt das Risiko für die Ware während des Rückversandes, bis der Gewerbetreibende die Ware erhalten hat.

Sollte der Käufer die Ware in gebrauchtem Zustand innerhalb der Widerrufsfrist zurücksenden, heftet der Käufer für die Wertminderung. Es ist die Verantwortung des Gewerbetreibenden die Wertminderung zu bestimmen. Trendsales übernimmt in diesen Fällen keine Verantwortung.


13.7 Reklamation und Umtausch
Alle über dieses Gewerbekonto gekauften Waren und Dienstleistungen unterliegen einer absoluten Reklamationsfrist von 2 Jahren ab Kaufdatum, es sei denn, anderes geht aus der Beschreibung hervor. Reklamationen, die nach Ablauf der 2-jährigen Frist ab Übergabe der Ware erhoben werden, gelten als nicht fristgerecht erhoben und sind daher ausgeschlossen.

Bei defekter Ware, Transportschäden oder Fehllieferung ist der Gewerbetreibende verpflichtet, schriftliche Reklamationen mit Mängelanzeige anzunehmen und innerhalb einer angemessenen Frist zu bearbeiten, darunter auch defekte und bei Transport beschädigte Ware zu ersetzen und Fehllieferungen umzutauschen. Auch obliegt dem Gewerbetreibenden die Pflicht, dem Käufer angemessene Kosten aus der Rückgabe der Ware zu ersetzen.

Innerhalb von 2 Monaten ab Kaufdatum oder ab dem Zeitpunkt, an dem der Käufer den Mangel entdeckt hat, geltend gemachte Reklamationen gelten als fristgerecht erhoben.

13.8 Zahlungseingang
Bei Einrichtung einer Gewerbeanzeige akzeptierst du als gewerbetreibender Verkäufer, dass die Zahlung des Käufers ausschließlich über TSpay eingehen kann.

Demnach gilt es als Vertragsverletzung, wenn du zu Handelstransaktionen unter Umgehung von TSpay aufforderst bzw. den diesbezüglichen Vorschlag eines anderen Benutzers akzeptierst.

13.9 Meldungen an Finanz- und Steuerbehörden
Es obliegt den Benutzern, etwaige steuerpflichtige Einnahmen, die mittels Trendsales generiert werden, den zuständigen Steuer- und Finanzbehörden zu melden. Demzufolge kann es Trendsales nicht auferlegt werden, Benutzer bei den zuständigen Steuer- und Finanzbehörden zu melden, und Trendsales kann für die steuerlichen Belange eines Benutzers nicht haftbar gemacht werden.

14. Konditionen und Bedingungen für Käufer

14.1 Gebote
Als Käufer musst du unbedingt beachten, dass sämtliche Gebote, welche du auf die Anzeigen eines Verkäufers bzw. anderweitig abgibst, grundsätzlich juristisch verbindlich sind.

14.2 Anstreben unzulässiger Handelstransaktionen
Als Käufer darfst du keinen Handel mit Waren anstreben, die in der Übersicht über nicht zugelassene Waren aufgeführt sind; das gilt auch für Kopieware.

14.3 Verbot
Als Käufer obliegt dir die Verantwortung sicherzustellen, dass sämtliche Aktivitäten oder Kommunikation, die du in Verbindung mit privatem Handel vornimmst,

1) keine geistigen oder sonstigen Eigentumsrechte physischer oder juristischer Personen verletzen
2) nicht gegen einschlägige Gesetze verstoßen, ungeachtet ob strafbar, haftungsbewirkend oder sonstiges
3) nicht falsch, unzuverlässig, irreführend, anstößig oder abschätzig sind
4) nicht pornografischer Art sind